Ataa Oko Addo

Ataa Oko Addo

68,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager

Beschreibung

Regula Tschumi

Der Künstler Ataa Oko Addo aus La in Ghana war ein Pionier der heute weltberühmten ghanaischen Sargkunst. 2002, nach seiner Begegnung mit der Schweizer Ethnologin Regula Tschumi, begann der ehemalige Sargkünstler im Alter von über 80 Jahren zu zeichnen. So entstand bis zu seinem Tod ein einzigartiges grafisches Werk, das dem westlichen Betrachter einen Einblick in die Kultur Ghanas und in die spirituelle Welt des Künstlers vermittelt.

Der Künstler Ataa Oko Addo wurde 1919 in der Küstenstadt La in Ghana geboren und wuchs dort ohne Schulbildung auf. In seiner Jugend arbeitete er zunächst als Fischer, absolvierte dann von 1936 bis 1939 eine Schreinerausbildung in Accra. Bereits um 1945 begann Oko seine ersten figürlichen Särge herzustellen. Mit diesen in den 1950er Jahren noch ganz ungewöhnlichen Werken wurde er rasch in der ganzen Küstenregion berühmt. Heute gilt Ataa Oko als Pionier der ghanaischen Sargkunst. Von 2004 bis 2012 widmete sich der Künstler auch dem Zeichnen. Sein Werk befindet sich heute zum Teil im Besitz der Sammlung der Collection de l’Art Brut in Lausanne.

Die Ethnologin und Fotografin Regula Tschumi arbeitet freiberuflich im Bereich Museen und Kunst. Nach mehreren Jahren Feldforschung bei der Volksgruppe der Ga im Süden Ghanas promovierte sie 2012 an der Universität Basel in Ethnologie mit einer Arbeit zu den figürlichen Sänften und Särgen der Ga. Ihre speziellen Interessen gelten den afrikanischen Religionen und den damit verbundenen künstlerischen Ausdrucksformen.


Pressestimmen

– "Video-Interview with Regula Tschumi about her book " about-africa

– "Bunte Trauer. Ein Interview mit Regula Tschumi über die besondere Trauerkultur in Ghana" Eine Welt


Mit Texten von Sarah Lombardi, Regula Tschumi, Lucienne Peiry und Atta Kwami


Hardcover gebunden, 21,5 × 28 cm, 256 Seiten, Abbildungen 4-farbig

ISBN 978-3-907262-04-7