Ein Essen reden

34,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 3 Tag(e)

Beschreibung

Salz, Pfeffer, Petersilie und mehr

"Die Küche meiner Mutter glich der vieler Juden in der Bukowina, Grenzraum zwischen Mittel-, Südost- und Osteuropa. Ein Teil der Welt, der für mich der Mittelpunkt des Erdenkreises war. Es war eine simple, einfache und bodenständige Küche, eine jiddische Küche, mit allen Einschränkungen des koscheren Kochens mit rumänisch-österreich-ungarischem Einfluss."

Dieses Kochbuch, mit über 30 Rezepten, die zu jüdischen Feiertagen zubereitet werden, ist eine Hommage an das Essen und die Familie. Anekdoten zur Mutter von Sarah Hasenfratz, die jahrelang mit ihrer Klaren Suppe Zuneigung und Liebe gegeben hat, runden dieses kleine, aber sehr feine Buch ab.


Sarah Hasenfratz wuchs in Gura-Humora (Bukowina) auf einem Bauernhof auf. Sie studierte Chemie und wanderte 1972 mit ihren Eltern und Geschwistern nach Israel aus. Dort beendete sie ihr Studium und arbeitete in Jerusalem in der Forschung. 1982 wanderte sie mit ihrem Ehemann und Kindern nach Deutschland aus. Dort gründeten sie eine Firma für industrielle Mehrwegverpackungen. Einige Jahre nach dem Tod von Sarah Hasenfratzs Vater zog ihre Mutter zu ihnen nach Deutschland, wo sie bis zu ihrem Tod lebte.